Diskussion:Das dritte Zeitalter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Eressea
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 24: Zeile 24:
 
= HELFE GIB =
 
= HELFE GIB =
  
Da GIB sich jetzt nur noch auf KOMMANDO beschränkt, ist HALFE GIB total überflüssig geworden - es gibt keinen grund, dass man von einer anderen Partei das Kommando nicht übernehmen wollte, deshalb funktioniert das jetzt einfach immer.
+
Da GIB sich jetzt nur noch auf KOMMANDO beschränkt, ist HELFE GIB total überflüssig geworden - es gibt keinen grund, dass man von einer anderen Partei das Kommando nicht übernehmen wollte, deshalb funktioniert das jetzt einfach immer.

Version vom 17. Mai 2009, 09:32 Uhr

Rassenbalance

Orks sind die einzige Primär Kriegerrasse, das geht mit den derzeitigen Eressearegeln nicht gut die werden zu stark. Xolgrim

Ein Konzept wie das der Primärkriegerrasse kenne ich nicht, erläutere mal. Talente für die jeweiligen Rassen stehen außerdem noch zur Diskussion, und es ist durchaus denkbar, das sie z.B. im Waffenbau oder bei Resourcenbescaffung Nachteile gegen andere Rassen (Zwerge und Elfen z.B.) haben. Enno 21:58, 12. Mai 2009 (UTC)
War wohl etwas unverständlich ausgedrückt. Als Primärrasse sehe ich die Rasse die nur 100 kostet und da haben alle anderen Kombos nur Luschen (Menschen, Halblinge oder Goblins haben einfach keine Schnitte gegen Orks) aber wenn Du die Orks eh deutlich abschwöchen willst geht das sicher. Xolgrim

D.h. die Rassen werden komplett anders als in Eressea? Goblins wären sonst wohl auch relativ nutzlos ohne Klaubonus und mit gleichen Rekrutierungskosten wie alle anderen. Interessant über was man hier so zufällig stolpert :) Phillipp

Hi Phillipp. Komplett anders möchte ich nicht sagen, aber es werden weniger und sie werden hoffenltich klarer in ihren Unterschieden. Ziel ist, am letzten Mai-Wochenende oder ersten Juni-Wochenende zu starten, und damit das klappt, dürfen die Änderungen keine großen Code-Verrenkungen nach sich ziehen. Enno

Superwaffenproblem

Das krasse Problem mit den Helden in Eressea hängt nicht primär damit zusammen ob die nun 10, 5 oder 3 Attacken/Runde haben. Das Problem ist eben das man die mit Superwaffen ausrüsten kann um deren wirkung dann zu verX-fachen. Ich finde Elfenbögen und Laenschwerter natürlich auch cool aber beide Waffen sind meiner Meinung nach zu stark und bringen das Gleichgewicht arg durcheinander wenn nur eine Kriegspartei diese Rohstoffe besitzt. Ich wäre daher dafür beide Waffen zu streichen oder abzuschwächen. Xolgrim

Aber nur die Superwaffen machen es wirklich wert, sich um knappe Ressourcen wie Laen zu streiten, und deshalb finde ich die schon wichtig. Was nicht heisst, das man sie nicht evtl. abschwächen könnte, aber ich habe da kein gutes Händchen für. Das gilt auch für die anderen Waffen - es gibt da im Grunde nur ein oder zwei die wert sind, dß man sie baut. Wenn ihr einen konsistenten Entwurf für Waffen und Preise/Werte habt, übernehme ich den gerne (es spricht im übrigen nichts dagegen, daß die Rohstoffkosten dabei steigen). Enno 21:49, 15. Mai 2009 (UTC)
Bis auf Lanzen haben alle anderen Waffen schon Ihre Daseinsberechtigung. Das kann man eventuell beheben in dem man Lanzen einfach besser macht oder billiger. Grundsätzlich spricht für mich nichts dagegen das die nur 1 Holz kosten wenn man die dafür halt wirklich nur beritten gebrauchen kann und die sonst wertlos sind. Schwerter sind halt Treiberwaffen und Waffen für dei Billige Masse. Bihänder für die guten Truppen die dann auch Plattenpanzer knacken können. Analog dazu sind Speere und Hellebarden (denen definitiv der Kavalleriebonus entzogen werden muss, wer eine Hellebarde hat kämpft zu Fuß) Bogen und Armbrust werden halt von den Rassen egabut die mit umgehen können. Die Elfenbögen kann man erst anpassen wenn das Mensch/Elf odell konkreter ist, die sind eine gute Stellschraube für deren Kampfkraft. Alles in allem wird das Spiel mit deinen jetzigen Änderungswünschen (vorallem die Zusammenlegung der Rassen) einen dicken Haufen designarbeit mit sich bringen um das balancing abzustimmen. Xolgrim
Bei der Hellebarde gebe ich Dir vollkommen Recht. Wertet das dann die Lanze für Reiter auf, oder muß die noch besser werden? Konkrete Vorschläge, bitte! Ich habe mal ein Spreadsheet für die Rassenbalance rausgeschickt. Enno 06:58, 16. Mai 2009 (UTC)
Ich hätte gerne eine generelle/grössere Trennung als bisher zwischen infanterie und kavallerie, damit würde sich das Problem eventuell von selbst erledigen. Um möglichst wenig Programmier aufwand zu haben würd dafür z.b. rinfach das neue Talent Kavallerist eingeführt. Sobald dieses Talent auf X angekommen ist kann die Einheit Pferde im kampf nutzen, kämpft ohne aber schlechter. Das ist ein etwas kantiges Beispiel wie man das lösen kann aber mir fällt dazu auf anhieb nichts besseres ein. Wenn die Kavallerie keine Pferde (mehr) hat kämpft sie nur mit 2/3 ihres nahkampfwertes, erleidet einem malus von 3 auf den kampfwert o.ä. Derzeit kann nach einer gewissen Zeit nahezu jede Armee zur gäze Reiten. 90% meiner Zwergenarmee (immerhin Reiten -2) hat Reiten auf t2 damit sie den kavalleriebonus bekommt wenn ihnen mal Pferde in dei Hand fallen. Wenn es eine so harte Unterteilung gibt werden kavaleristen Eliteeinheiten da sie wohl seltener vorkommen, dann kann man ihnen auch teure Elitewaffen in die Hand drücken dei ohne Pferd keinen schaden machen. Wäre soetwas umsetzbar/gewollt? Xolgrim

HELFE GIB

Da GIB sich jetzt nur noch auf KOMMANDO beschränkt, ist HELFE GIB total überflüssig geworden - es gibt keinen grund, dass man von einer anderen Partei das Kommando nicht übernehmen wollte, deshalb funktioniert das jetzt einfach immer.