Xontormia Express 1319

From Eressea
Jump to navigationJump to search
__  __        _                 _        ___
\ \/ /___ _ _| |_ ___ _ _ _ __ (_)__ _  | __|_ ___ __ _ _ ___ ______
 >  </ _ \ ' \  _/ _ \ '_| '  \| / _` | | _|\ \ / '_ \ '_/ -_|_-<_-<
/_/\_\___/_||_\__\___/_| |_|_|_|_\__,_| |___/_\_\ .__/_| \___/__/__/
                                                |_|
Wir schreiben die zweite Woche des Monats Feldsegen im Jahre 43 des zweiten
                   Zeitalters. Es ist Sommer. (29.07.2023)

Liebe Leserschaft,

der Sommer neigt sich dem Ende und die meisten Bauern sind damit beschäftigt, ihre Ernten vom Feld zu holen.

Alchemisten und Magier verschiedener Völker haben ermittelt, dass uns eine Zeitdehnung bevorstehen wird. Befehle an die Untergebenen kommen zwar an, wir werden jedoch das Gefühl haben, dass alles seltsam lange dauert. Die Redaktion kann es nicht genau erklären, aber es wirkt, als würden die Götter alles verlangsamen um eine Reise machen zu können. Der Effekt soll sich wohl anfühlen, als würden zwei Wochen vergehen, sagen die Magier.

Nun aber zu den Artikeln in dieser Ausgabe.


6. Welt

Aus Antarius kulinarischen Reisen 6te Welt (Auszuege aus an diesen gerichteten Botschaften), Neu-Tolfalas, Tedid, Gletscher:

Die Historie des Gletschers ist eine... aehm... Uns peinliche. Vor laengerer Zeit gab es hier nur den Ozean, nur ist Uns, wie schon einmal geschehen, eine Schneekugel aus der Tasche gefallen. Erneut ueberraschte dieses Ereignis nicht nur Kuestenbewohner, sondern vor allem die im Ozean befindlichen und z. T. durch die Luft eilenden Lebewesen.

Um des Antarius Magen vom Aggregatzustand "Nagendes Loch" in den des "Behaglich pralle Fuellung" ueberzufuehren, sollte diese entweder den Steingletscher (dwg2), Größe 1, Steinbruch, Inhaberin die Steinmedusa, oder die Eisenmoraene (4o4y), Größe 1, Bergwerk mit dem darin befindlichen Bergfraeulein aufsuchen.

Die Steinmedusa meisselt Eure Bestellung in Stein, um diese danach per Entsteinerung in ein zum Verzehr geeignetes Gericht zu verwandeln (das Antarius keinesfalls in einem Spiegel betrachten sollte, sonst beisst er auf Granit!).

Das Bergfraeulein serviert aus dem Gletscher in Eisenmoraene gewonnene Muraenen. Die Zubereitung dieses Fischgerichtes ist sehr aufwendig. Dieses tiefgefrorenen zu geniessen, ist aufgrund des in der Muraene befindlichen Giftes nur zu empfehlen, wenn Antarius dieses als besondere Wuerze betrachtet. Wird es nur soweit erhitzt, dass die Muraene wieder lebendig wird, koennte es zu einem Wettbewerb "Isst Halbling Muraene trotz Gift oder frisst Muraene Halbling trotz Pentagramm?" kommen. Erst bei ausreichender Erhitzung kann die Muraene ohne Nebenwirkungen fuer Leib und Magen genossen werden (allerdings koennte bei ausser Kontrolle geratener Erhitzung der Gletscher sich in Wasser aufloesen, sicher tragen dann ins Wasser gefallene Sidhe und Antarius sehr zur Erheiterung von Orcas bei. Allerdings nicht lange- Sidhe im Wasser koennten dazu fuehren, dass die Orcas sich zu Tode lachen. Antarius als im Wasser zappelnder Halbling dagegen ist kein angehender Orcasnack, sondern betrachtet Orcas als Vorspeise, bevor Blauwal als Hauptgang auf dem Speiseplan steht).

Es gruesst der Traumtaenzer fuer die Sidhe von Zemur


10. Welt

Fast so wie zurückgekehrt

Botschafterin Teisa vom Nebelvolk (nebL) genoss ihren ersten Spaziergang über Muschelplateau.

Gut war es, endlich hier zu sein. Lange hatte die Reise aus den neuen (oder vielleicht nicht mehr ganz so neuen) Welten gedauert und es war schön, sich endlich die Füße zu vertreten. Ruhig und angenehm war die Reise mit der "CSA Afghanetz" gewesen, welche der Clan Souldrinker freundlicherweise organisiert hatte. Nur eine einzige Seeschlange war dem Schiff in die Quere gekommen, und die war der erfahrenen Schiffswache natürlich nicht gewachsen und konnte froh sein, davonzukommen.

Trotzdem war es gut, wieder Land unter den Füßen zu haben und es war schön, die Vielfalt der Völker und die Sehenswürdigkeiten der Insel zu bestaunen. Der Crystallturm der AdI überragte natürlich alles, aber viele Kleinode, wenn auch oft von vergangenen Völkern, lohnten einen Blick. Mehr unbewusst als bewusst führten sie ihre Schritte zu einem der etwas größeren und fast schon protzigem Gebäude. "Armenspeisehaus (1wvw)", stand daran geschrieben. Aber wie eine "kleine Kirche" sah das große Gebäude nicht wirklich aus, und auch die ganze Architektur passte irgendwie nicht zum Zweck. Langsam näherte sie sich der Eingangshalle und tatsächlich, am hinteren Ende war eine verstaubte Mallorntafel mit einer nicht mehr ganz leicht zu entziffernden Inschrift in einer schnörkeligen (elfischen?) Sprache zu sehen:

"Embassy of the Confederation  (1wvw); This Tower is the Embassy of the Confederation, build by our friendly host with stones from the Fano-Plane. The Confederation is an alliance between people from 'Ynis Scri' and 'Valhalla', also known as the 'Islay of the bowing Goblin'. Each member has his own room. However, most of them are still empty. Feel free to contact us directly!" 

Deswegen also so ein protziger Bau für die Armen. Aber gut war es zu sehen, dass auch für die gesorgt wurden, die nicht das Glück oder die Stellung hatten von den Gourmet-Köchen der Botschafter von Muschelplateau versorgt zu werden.

Teisa machte sich zurück auf den Weg zu ihrer eigenen, noch deutlich schlichteren Unterkunft. "So eine Tafel mit Beschreibung der Botschaft und des Nebelvolkes brauchen wir auch, das wird gleich nächste Woche angegangen" dachte sie sich, "Und irgendwann müssen wir diese Fano-Ebene besuchen. Oder zumindest einen anderen Botschafter des Nebelvolkes dorthin schicken."

Ja, richtig gut fühlte es sich an, endlich hier auf Muschelplateau zu sein. Aber eigentlich nicht so wie gerade erst angekommen. Irgendwie war das Gefühl eher so, als wäre sie endlich zurückgekehrt.

Botschafterin Teisa vom Nebelvolk (nebL), i.A. Bruck (the bug)

Irgendwo in Eressea

Megalomie für Monarchen

* Dugan's Gesellen (duga), 100 Erzzwerge
Dugan's Gesellen (duga) in Xorlosch (0,0) produziert 3000 Laenkettenhemden.