Befehlsreihenfolge

Aus Eressea
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Befehle von Eressea werden in einer festen Reihenfolge ausgewertet. Befehle, die unter der selben Nummer stehen, werden zur gleichen Zeit ausgeführt.

Einige Befehle werden zuerst in einer Liste gemerkt, bis alle Einheiten der Region den Befehl gegeben haben. Erst dann werden sie gesammelt ausgeführt. Dies betrifft ARBEITE, UNTERHALTE, TREIBE, REKRUTIERE, KAUFE, VERKAUFE und MACHE von Rohstoffen. Rohstoffe sind Steine, Eisen, Laen, Holz, Mallorn, Kräuter und Pferde. MACHE BURG oder MACHE SCHIFF wird also sofort ausgeführt.

Der Sinn davon ist, dass alle Parteien gleichmäßig "bedient" werden und nicht die Einheit, die als erstes drankommt, alle Rohstoffe bekommt.

  1. neue Default-Befehle werden gesetzt
  2. GRUPPE, MACHE TEMP
  3. BENENNE, BESCHREIBE, BEWACHE NICHT, HELFE, KÄMPFE, KAMPFZAUBER, TARNE, URSPRUNG, ZEIGE
  4. BANNER, EMAIL, OPTION, PASSWORT
  5. KONTAKTIERE
  6. BOTSCHAFT
  7. BETRETE ; 1. Versuch
  8. BENUTZE
  9. GIB KOMMANDO
  10. VERLASSE
  11. BETRETE; 2. Versuch
  12. Kontakte werden gelöscht, dann ATTACKIERE
  13. RESERVIERE, BEANSPRUCHE
  14. FOLGE wird gesetzt
  15. GIB, VERGISS
  16. ZERSTÖRE
  17. REKRUTIERE wird erst gemerkt, dann personenweise ausgeführt
  18. BEFÖRDERE
  19. BEZAHLE NICHT Stellt Funktion und Unterhaltskosten für das entsprechende Gebäude ein.
  20. Unterhaltskosten für unterhaltspflichtige Gebäude fallen an; sonst haben sie keine Funktion!
  21. STIRB
  22. ZAUBERE
  23. LEHRE
  24. LERNE
  25. ARBEITE, BEKLAUE, KAUFE, VERKAUFE, MACHE, PFLANZE, SABOTIERE, SPIONIERE, TREIBE, UNTERHALTE, ZÜCHTE
  26. jetzt erst werden einige Befehle ausgeführt, und zwar "schrittweise", d.h. Rohstoffe werden einzeln gefördert usw.
    1. Produktion von Rohstoffen (einzeln)
    2. Unterhaltung (Silberstückweise)
    3. Arbeiten (Silberstückweise)
    4. Steuern eintreiben (in Teilen von je 10 Silber)
    5. Kaufen (einzeln)
    6. Verkaufen (einzeln)
    7. Beklauen (Silberstückweise)
  27. Schiffe mit mangelnder Besatzung nehmen Schäden
  28. BETRETE, KONTAKTIERE; 3. Versuch
  29. NACH und ROUTE, dabei wird auch FAHRE und TRANSPORTIERE ausgeführt und Verfolger folgen
  30. BEWACHE an; das geht nur, wenn die Einheit sich nicht bewegt hat
  31. Schiffe treiben auf hoher See
  32. DEFAULT
  33. leere Einheiten werden beseitigt
  34. die Bauern, Pferde und Wälder vermehren sich, falls möglich; die übriggebliebenen Bauern wandern umher
  35. Silber für die Versorgung der Einheiten wird abgezogen
  36. bislang unbezahlte Unterhaltskosten für unterhaltspflichtige Gebäude fallen an
  37. SORTIERE
  38. NUMMER


Die Befehle müssen aber nicht zwingend in dieser Reihenfolge eingegeben werden. Es ist durchaus zulässig, folgendes einzugeben:

GIB TEMP 5 300 Silber
MACHE TEMP 5
  REKRUTIERE 1
  KÄMPFE NICHT
  LERNE HOLZFÄLLEN
ENDE

Die neue Einheit wird zuerst erschaffen, kämpft nicht mehr, erhält 300 Silber, rekrutiert 1 und lernt schlussendlich Holzfällen - obwohl das nicht der Reihenfolge entspricht, in der die Befehle eingegeben wurden.


Erläuterungen

Betrete 1./2./3. Versuch
Das bedeutet, dass man vor einem Angriff noch eine Burg betreten kann. Es bedeutet nicht, dass Einheiten, die ein Schiff verlassen, noch in derselben Runde attackieren können, da sich der Server merkt, wer Schiffe verlassen hat, und das entsprechend abfängt. Wenn man im Kampf eine Gebäudebesatzung restlos tötet oder vertreibt, kann man die Burg nach dem Kampf betreten.

Einheitenreihenfolge

Gleichrangige Befehle verschiedener Einheiten werden normalerweise in der Reihenfolge abgearbeitet, wie sie im Report erscheinen. Also zum Beispiel erst alle GIB-Befehle der ersten Einheit, dann alle GIB-Befehle der zweiten Einheit, später alle REKRUTIERE-Befehle der ersten Einheit, dann der zweiten und so fort. Auch der Materialpool funktioniert üblicherweise in dieser Reihenfolge. Das kann sich jedoch durch bestimmte Befehle verändern. Dazu gehören BETRETE, VERLASSE, MACHE TEMP, GIB KOMMANDO und GIB SCHIFF. Das genaue Verhalten wird nicht garantiert! Deshalb sollte man im Zweifel Befehle so geben, dass die Einheitenreihenfolge dafür keine Rolle spielt.

Siehe auch


Weiterlesen: Kurzbeschreibung