Xontormia Express 0987: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Eressea
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „== Xontormia Express Ausgabe Runde 987 == <pre> _ __ __ _ | |/_/__ ___ / /____ ______ _ (_)__ _ _> </ _ \/ _ \/ __/ _ \/ _…“)
(kein Unterschied)

Version vom 27. März 2017, 16:07 Uhr

Xontormia Express Ausgabe Runde 987

   _  __          __                 _
  | |/_/__  ___  / /____  ______ _  (_)__ _
 _>  </ _ \/ _ \/ __/ _ \/ __/  ' \/ / _ `/
/_/|_|\___/_//_/\__/\___/_/ /_/_/_/_/\_,_/
                                   ____
                                  / __/_ __ ___  _______ ___ ___
                                 / _/ \ \ // _ \/ __/ -_|_-<(_-<
                                /___//_\_\/ .__/_/  \__/___/___/
                                         /_/

Erste Woche des Monats Blütenregen im Jahre 30 des zweiten Zeitalters
_____________________________________________________________________


Fünfte Scene - Runde 979

(Soulthmouth. Eine Straße am Hafen.)

Von der einen Seite kommt First Lieutenant Ebenezer Penrose, von der
andern der Commander George Lyndon.

Penrose:
    Ich bitte dich, lieber George, laß uns gehen, der Tag ist heiß,
 und die Häscher des Admirals schwärmen in den Strassen herum; wenn 
wir ihnen begegnen, so wird es unfehlbar Händel absezen; denn in 
diesen heissen Tagen ist das tolle Blut aufrührisch.

Lyndon:
    Du kommst mir gerade so vor, wie einer von den tapfern Männern, 
die, wenn sie in ein Weinhaus kommen, gleich ihren Degen auf den 
Tisch schmeissen und sagen: Gott gebe daß ich dich nicht nöthig habe! 
aber sobald ihnen die zweyte Flasche in den Kopf gestiegen ist, ihn 
gegen den Keller-Jungen ziehen, welches sie in der That nicht nöthig 
hatten.

Penrose:
    Und einem solchen Burschen bin ich gleich?

Lyndon:
    Komm, komm, wenn du aufgebracht bist, bist du ein so hiziger 
Klingen-Fresser als irgend einer der Spiralinsel - - und das 
schlimmste dabey ist, daß du eben so schnell aufzubringen bist, 
als du hizig bist, wenn man dich aufgebracht hat.

Penrose:
    Wie kömmt das?

Lyndon:
    Wahrhaftig, wenn zween solche wären wie du, wir würden gar bald 
gar keinen haben, denn einer würde den andern in der ersten Stunde 
aufreiben. Du? du fängst ja Händel mit einem an, weil er ein Haar 
mehr oder weniger in seinem Bart hat, als du; du würdest mit einem 
anbinden, der Nüsse aufknakte, ohne eine andre Ursache angeben zu 
können, als weil du nußbraune Augen hast. Dein Kopf ist so voller 
Händel, als ein Ey voll von Dotter und Eyer-Klar - - und doch ist 
dir dieser nemliche Kopf, um deiner Schlägereyen willen, schon so 
weich geschlagen worden, als ein gesottnes Ey. Du hast dich mit 
einem geschlagen, der auf der Strasse hustete, weil er deinen Hund 
damit aufgewekt habe, der in der Sonne schlafend lag. Fiengst du 
nicht mit einem Schneider Händel an, weil er sein neues Wams vor 
Ostern trug? und mit einem andern, weil er seine neue Schuhe mit 
einem alten Nestel zugeknöpft hatte? Und du willt hier den Hofmeister 
mit mir machen, und mich vor Händeln warnen!

Penrose:
    Wenn ich so händelsüchtig wäre wie du, es würde mir niemand zwo 
Stunden um mein Leben geben - -

Ein Schreiber und 3 Admiralswachen treten auf.

Penrose:
    Bey meinem Kopf, hier kommen die Kettenhunde- -

Hotchkiss:
    Haltet euch dicht an mir, ich will mit ihnen reden - - Guten Tag, 
meine Herren, ein Wort mit einem von euch.

Penrose:
    Warum nur Ein Wort? Kuppelt es mit einem leibhaftern Ding zusammen, 
macht daß ein Wort und eine Ohrfeige draus wird.

Hotchkiss:
    Ihr sollt mich willig genug dazu finden, Herr, wenn ihr mir 
Gelegenheit dazu geben wollt.

Penrose:
    Könnt ihr denn keine Gelegenheit nehmen, ohne daß man sie euch geben 
muß?

Hotchkiss:
    Mylord wartet auf den Beyricht, Mylord ist ungeduldig, und findet man 
euch hier herumziehend durch Schänken und Hurenhäuser - -

Lyndon:
    Herumziehen! wie, machst du Bier-Fidler aus uns? Wenn du Bier-Fidler 
aus uns machst, so erwarte nichts bessers als Mißtöne zu hören - - Hier 
ist mein Fiddel-Bogen - - Hier ist was, das euch tanzen machen soll! - - 
Höll-Teufel! Herumziehen!

    (Er legt die Hand an seinen Degen.)

Eine Wache:
    Wir sind hier mitten unter den Leuten hoher Herr. Entweder zieht euch 
an einen abgelegnen Ort zurük, oder macht euren Zwist mit kaltem Blut aus; 
hier gaffen uns alle Augen an.

Penrose:
    Die Leute haben ihre Augen drum, damit sie sehen sollen; laß sie 
gaffen; ich will niemand zum Gefallen von der Stelle gehen, ich.

Vice Admiral Samuel Macfarlane zu den Vorigen.

Lyndon:
    Gut! Ihr könnt Friede haben, Herr! Hier kommt mein Mann.

Macfarlane:
    Lyndon - Penrose - Hotchkiss, was geht hier vor sich. Sind die 
Unterlagen überbracht worden?

Penrose (an Hotchkiss gewandt):
    Junge, damit sollst du nicht für die Beleidigungen davon kommen, die 
ich von dir empfangen habe; komm her, und zieh.

Macfarlane:
    First Lieutenant. Dies sey nicht der Ort und die Zeit für solche 
Spiele.

Penrose (an Hotchkiss gewandt):
    Wie? So gelassen? O schimpfliche, niederträchtige Gelassenheit! - - 
Hotchkiss, du Razenfänger, will er mit mir kommen?

Macfarlane.
    Commander, nehmen sie ihn mit. First Lieutnant, stek dein Rapier ein.

(Lyndon übergibt Papiere an Hotchkiss)

(Penrose und Lyndon gehen ab.)

Macfarlane:
    Du, armseliger Hund, der für den Admiral zu lauffen gewohnt ist, du 
sollst zu ihm. Schaff deine Meute zusammen und verschwinde.

(Hotchkiss und Wachen ab)

Macfarlane blickt ihm nach. Sei Blick ist schmerzerfüllt.

979 Bericht an den König
2 Schlangen getötet.
CSL Leveche verloren.
CSP Port-Royal verloren.

(Geheimer Zusatz durch Admiralsschreiber Hotchkiss)
Zusammynfassung seyt Beginn der Anomalie:
8 Schlangen getötet
12 Karavellen verloren
First Lieutenant Ebenezer Penrose unter Beobachtung gestellt