Xontormia Express 0471

Aus Eressea
Version vom 12. Februar 2021, 18:52 Uhr von Woschak (Diskussion | Beiträge) (Seite erstellt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
__  __        _                 _        ___
\ \/ /___ _ _| |_ ___ _ _ _ __ (_)__ _  | __|_ ___ __ _ _ ___ ______
 >  </ _ \ ' \  _/ _ \ '_| '  \| / _` | | _|\ \ / '_ \ '_/ -_|_-<_-<
/_/\_\___/_||_\__\___/_| |_|_|_|_\__,_| |___/_\_\ .__/_| \___/__/__/
                                                |_|

          Erschienen in der dritten Woche des Monats Schneebann
          im Jahre 11 des zweiten Zeitalters. Es ist Winter.

Es gibt nun eine geänderte, man könnte sagen 'gelockerte' Richtlinie wie man Artikel einschicken sollte. Bitte dazu die entsprechende Seite im Regelwerk konsultieren.

Diese Woche im XE:

Katze gesucht
Lesen Sie mehr im Anzeigen-Teil

Einwohner versetzten Insel
Haben sich die Halblinge selbst übertroffen, oder doch nur ein Wunder der Götter=

Das Imperium schlägt zurück
Die letzte Woche der Artikellosigkeit nahm das Imperium (11.Welt) zum Anlass, die XE-Redaktion mit einer Flut von Artikeln zu bombardieren.

Den ersten Teil gibt es diese Woche zu belesen.

Die Monumente
Schlussendlich beachte man, dass nicht jeder ein Monument makellos bauen kann, und eines der größten Monumente nicht mehr aufzufinden ist!

Es handelt sich um Hall of Clans (2n4) in Die Sieben Saeulen des Himmels.


Viele Grüsse,

die XE-Redaktion


Bitte beachte das Einreichverfahren.

Die Redaktion behält sich redaktionelle Änderungen vor.



Anzeigen für alle Welt

Süße Kätzchen gesucht

Unsel Lestaulant 'Hampajanai' bietet nahlhafte Speisen aus allel Welt: Flammbieltel Dlache, Seeschlangeneiel-Omlett, edünstetel-Goblin-Eintopf, Kholne-Kekse, Lattenkebab, Taubengeschnetzel und vieles mehl.

Unsele Spezialität: Wylmhiln auf Gletscheleis.

Um unsel umfangleiches Angebot zu elweiteln, wil suchen süße Kätzchen aus allel Welt um zu machen Katze elfisch süß-sauel.

Fül ein weiteles Gelicht wil suchen Kostplobe von Gloße Nase von Tiel, das tlägt Fedel untel die Flügel.

Bei Intelesse kontaktielen Sie uns übel brieftauben@gmx.net. Schickt viele viele Blieftauben!


11. Welt

Woche 465/1 - Ein kleines bis fürchterliches Zeichen

vom kleinen Häuptling Chef Obermotz

Der kleine Häuptling Chef Obermotz sitzt entspannt auf seinem Thron - Was bedeutet er flegelt sich über Lehne und Sitzfläche. Ein kleiner Goblin eilt durch die Tür gerade in dem Moment als der kleine Chef ein auf den Fingernagel klebendes Fundstück aus seinem linken Ohr näher begutachtet. "Chef! Chef!" Erschrocken setzt sich der Häuptling gerade hin - wieder völlig staatsmännisch, wie er meint, "Ja? Was ist los? Haben die Halblinge ihr Salz wiedergefunden, damit sie endlich das Abendessen zubereiten können?"

Schliddernd kommt der kleine Goblin vor den Stufen die zum Chefsessel hinaufführen zum stehen. "Äh - Nein. Leider nicht Chef." betreten schaut der kleine Bote zu Boden und betrachtet seine Zehen. Dabei fällt Ihm ein silberner Ring auf, den er durch ein als betretendes stochern mit dem Zeh getarntes Manöver aufzuspießen versucht um ihn so heimlich aus dem Chefbüro zu entfernen. "Ich - ähm - ich soll nur sagen, dass die Drunen uns Angegriffen haben."

"Waaaaas!" total unentspannt, unstaatsmännisch und obendrein unelegant hüpft der kleine Häuptling Chef Obermotz von seinem Thron. "Die Drunen sind auf KKLand gelandet?! Was ist mit unseren Westtruppen. Halten die Kurzen Zwerge ein kurzes Schläfchen und sind die Elfen dabei einige - öhm Elfendinge zu tun?" bei den letzten Worten schaut der Goblinherrscher kurz zu dem stoisch geradeaus sehenden Elfenschreiber, der neben seiner Lieblingswasserpfeife sitzt. Irgendwie sieht dieser etwas abgetreten und grünlich aus - muss vermutlich an dem fehlenden Abendessen liegen.

"Oh" der kleine Bote richtet bei diesem Ausbruch seine Aufmerksamkeit auf seinen aufgeregt umherhüpfenden Chef, dem das ganze gute Halblingsessen bereits eine kleine Plautze bescherrt hat. "Nein, Nein, Chef! Die Drunen haben auf Halbmond angegriffen. Es kam nur gerade ein Bote mit dieser Nachricht aus Krondor. Sie sagen auch wir sollen uns vorbereiten."

"Der Bote ist nicht zufällilg ein Seemann?" - misstrauisch zieht der kleine Häuptling Chef Obermotz eine seiner fleischigen Augenbauen in die Höhe. "Immer müssen wir Goblins uns auf Gerüchte und Seemänner verlassen! Nehmen die uns in Krondor nicht ernst?! Ich wette die blöden Elfen und Zwerge wissen schon lange Bescheid. Ich hätte denen NIE die Führung der Insel übergeben sollen! Jawohl JA!"

Der kleine Bote schüttelt nur resigniert den Kopf. Seit die Führung der Insel bei den Elfen liegt ist die Insel zu echtem Wohlstand gekommen - auch wenn sein Chef immer behauptet, dass das an seiner hervorragenden Vorarbeit gelegen hat, haben die Meisten des Goblinvolks da eine andere Meinung - ausser natürlich die ehemaligen imperialen goblinoiden Depotverwalter die plötzlich ein deutlich geringeres Einkommen zu haben scheinen, seit die Gelder und Waren durch elfische Hände fließen. "Ja Chef. Ein Seemann. Aber Chef wir wollen nicht in den Krieg. Die Leute hätten Angst nur als Marschverpflegung für die Inquisition zu dienen! Ausserdem meine ich ein Kleingoblin in einer weißen Rüstung der imperialen Sturmtruppen macht die Wirkung unserer Truppen auf unsere Gegner irgendwie zunichte."

"Darum geht es nicht kleiner, dummer Bote!" mit erhobenen Zeigefinger baut sich der kleine Chef vor dem Boten auf - Praktisch Nase an Nase. "Wir sind den hohen Herren in Krondor für den Kampf zu wertlos - und wenn wir im Kampf wertlos sind dann sagt man uns auch nichts - und wenn man uns nichts sagt sind wir auch politisch wertlos - und wenn wir politisch wertlos sind, dann - öhm - ja, dann bin ICH als politischer Führer aller Kleingoblins wertlos!" Wichtigtuerisch reisst der kleine Chef seine Augen weit auf und holt tief Luft. "Du kannst wertlos sein - du bist nur ein kleiner, dummer Bote. Aber wenn ICH wertlos bin, dann heisst das das alle Goblins für Krondor wertlos sind! HIER geht es um uns ALLE! Wir müssen ein fürchterliches Zeichen setzen! Oh ja! Ein fürchterliches Zeichen!" mit großer Geste hebt er seine Hand noch immer mit erhobenen Zeigefinger in die Luft und rührt damit herum als wenn er damit in eine Deckenbelüftungsanlage von den Zwergen gekommen wäre.

"Ähhh - Chef?!" nur ungern unterbricht der kleine Bote seinen Chef, wenn dieser in seiner Wichtigkeit aufgeht. "Aber was soll das genau denn sein, dieses fürchterliche Zeichen?"

Das bringt den kleinen Häutling Chef Obermotz wieder auf den Boden Tatsachen zurück. "Muss ich denn alles Machen? Das weiss ich doch nicht. Aber wir brauchen eines, das muss festgehalten werden. Hol mir den kleinen Geisterschamanen her und 2 oder 3 Faulgoblins die diesen komischen Apparat speisen können. "Ich muss mich mit der Heeresleitung in Verbindung setzen!" mit soviel Würde wie ein kleiner Goblin aufbringen kann krabbelt der kleine Häuptling Chef Obermotz wieder auf den Chefsessel und setzt sich aufrecht hin.

Der kleine Bote will gerade den Saal verlassen und die Befehle weitergeben, als sein Chef ihn nochmal zurückruft. "Äh!? Und wer genau sagt der Seemann hat die Heeresleitung?"


Ganz, ganz neue Welt

*Neuste Welt* (soweit dem Artikelschreiber bekannt)

Bevor jemand fragt, ich hab beim Würfeln verloren und muss nun alles aufschreiben. Meiner Meinung nach ja völlig unnötig, aber ihr wisst ja wie das ist wenn man gewettet hat.

Also anfangs lief ja alles ganz gut, aus feuchtfröhlicher Heimat machten sich unser Volk von fleißigen Sumpfhalblingen auf die Umgebung zu erkunden.

Doch oh Schreck schon nach knapp einer Woche war klar Grasland links, Grasland rechts, nen paar harte Brocken im Süden und sonst nur Flüssiges, sprich Wasser.

Vielleicht sollte man erwähnen, dass unser Völkchen (fleißig sagte ich ja bereits, oder?) nichts davon hält ganz nachbarlos das Dasein zu fristen. Ist doch auch langweilig wenn jeder die gleichen Geschichten von Irrlichtern und Sumpflianen zum Besten gibt.

Also Lösung muss her. Kürzlich wählten wir Melwin zu Grünschild zum Vorsteher mit Verstand (oder war es Vorstand und Versteher) und er meinte wir sollte ne Runde die Götter um Mithilfe bitten.

Jedenfalls hat jeder von uns jeden Tag und immerzu die Götter angefleht uns vielleicht doch noch nen paar Nachbarn zu schenken.

Ne Woche verging und nix passiert. Also meinte Herr von und zu Grünschild mit Verstand bla bla wir bauen uns einfach Stakstangen mit Spezialstakstangenholz aus dem lokalen Holzhandel und paddeln die Mini-Insel quasi an Land.

Was soll ich sagen, hat alles geklappt. Manche sind ja der Meinung das die Götter einfach nur leicht verzögert Wunder gewirkt haben, aber war trotzdem ne lustige Aktion, zumal wir als Halbe mit so langen Stangen

  • hüstel*

Angelegt haben wir übrigens ganz klassisch am Strand, jedenfalls ne Menge Sand vorhanden. Ortansässige meinen „Furlet" nennt sich der Fleck und da man am Horizont nicht nur Wasser sieht, sind wir zuversichtlich nun endlich auf Nachbarn zu stoßen und dann anzustoßen mit Füllhörnen von Sumpfbüffeln, versteht sich.

Ach eins noch bevor das Blatt voll ist. Bei der letzten Zusammenkunft im lokalen Schlammbad „Zum Morast" zwecks gegenseitigen Rückenschrubbens wurde beschlossen die Lande der Moor fortan als „Nordnase" zu proklamieren, so sei es denn. Nordnase, Nordnase, Nordnase. Falls jemand fragt wo das liegt: Immer der Nase nach!

i.A.
Alfari K'ceul-gun
Die Moor (moor)
gezeichnet zweite Woche des Monats Schneebann im Jahre 11 des zweiten Zeitalters


Wochenbericht des statistischen Instituts der Ungenauigkeit

Die Zahl der Parteien wurde mit 941 ermittelt. Das ist eine Abnahme von 2 gegenüber der Vorwoche.

Es haben uns verlassen (oder Name&Nummer gewechselt)

Drachenjünger (a06)
Rohaner (zgp6)
Sekte der güldenen Spinne (sekt)
Shadovar (shad)
Sveamar (Levj)

Faction 4fcd (4fcd)
Faction armL (armL)
Faction ww9i (ww9i)
Partei j5qu (j5qu)
Partei omsx (omsx)

Es haben sich umbenannt

Faction 2jov (2jov) => House Lavanandar (2jov)
Partei n8pq (n8pq) => Schwarze Orks (n8pq)
Partei 6hgq (6hgq) => Thorins Horde (6hgq)

Es haben Name und Nummer gewechselt

Clan der Adunai (adun)
Horde der Ewigen Nebel (3)
Mastro'Velas (veLa)
Mystic SilverLight Elves (js06)

Jene, die Ihr Glück versuchen

Faction en9s (en9s)
Faction z9o4 (z9o4)
Partei dvqz (dvqz)
Partei nki8 (nki8)


Die größten Monumente Eresseas

In Finsterkamm, Eigentümer: Halblinge des Lichts (hdL)

Säulen der Gesellschaft (dtqe), Größe 3333

Das Monument zeigt einen Halbling und einen Zwerg, die Seite an Seite stehen. Sie reichen ihre Hände mehreren anderen Personen: Einem Elfen, einem Halbling, einem Insekt, zwei Meermenschen und einem Zwerg. Hinter ihnen steht eine nur schemenhaft ausgearbeitete Figur. Es versinnbildlicht die Begegnung der Gründungsvölker der Ehrenwerten Gesellschaft, als die Vereinigten Königreiche von Sizilia gemeinsam mit den Völkern der Inseln Kagomer, Kalahari und Narnia unter dem Schutz des Paten einen Bund für Sicherheit und Wohlstand gründeten.

In Armathorn, Eigentümer: Reich der Waldfee (waLd)

Imperialer Palast des Ewigen Feuers von Tirawon (exyv), Größe 2500

Die Architektur des Palastkomplexes von Armathorn betört den Betrachter und lässt jeden, der ihn zum ersten Mal erblickt, mit offenem Mund innehalten. Die gigantischen Hallen, deren Gewölbe auf riesenhaften Säulen ruhen, zeugen von der Macht des Imperiums. In die Wände der Gänge und Säle haben zwergische Meistersteinmetze Reliefs gemeißelt, die Szenen längst vergangener Schlachten zeigen, so lebensnah, dass der Betrachter glaubt, die Soldaten der schon vor Jahrhunderten untergegangenen Reiche würden gleich aus der Wand marschieren, während er vermeint, den Schlachtenlärm noch von ferne hören zu können. Türme, die scheinbar bis in den Himmel reichen, werden von Kreuzgängen umschlossen, während die Gartenanlagen mit ihren prächtigen Springbrunnen und kunstvoll geschnitzten Bänken und Pavillons zur Rast einladen. Weitverzweigte Wege verbinden Paläste und Gesindehäuser. In der Mitte der Anlage erhebt sich die gigantische Kuppel des Thronsaales, unter dessen goldenem Dach der Imperator seine Audienzen abzuhalten pflegt.

In Zakenestal, Eigentümer: Asgards Wächter (aw)

Schmetterlingsturm (Lftr), Größe 2000

Weit ragt das Wahrzeichen Eldariens über die sanften Hänge des Zakenestals. Aus der Ferne erscheint es einfach wie ein gewaltiger weißer Turm. Je näher man ihm kommt, desto mehr verwandelt er sich aber in einen riesigen Schwarm weißer Schmetterlinge, der sich fast lebendig gen Himmel schraubt. Dieses Monument zeigt, daß auch eine Schmetterlings-Allianz gleichzeitig anmutig und mächtig sein kann.

In Zahodoho, Eigentümer: Die Walgenorianer (L12a)

Der Elbenturm von Tol Galen (toL), Größe 1300

Stolz erhebt sich der schlanke, weiße Turm aus den Nebeln, welche die Bergkämme von Zahodoho einhüllen. Er wurde von den Zwergen des Reiches Solaris errichtet, um auf ewig an die entschwundenen Begnadeten des verlorenen Waldes zu erinnern.

In Sodorod

Spektrales Monument (4y7), Größe 1179

Gewdimet den vergangenen, momentanen und zukünftigen Mitgliedern des Lordrates der Spektralelfen.

In Monty

Ra'To Pora'Ger (2gwj), Größe 1001

Wie riesige Dornen ragen hohe dunkle Felsen in den Himmel. In Ihrem Zentrum bilden die riesigen Rippenbögen eines urzeitlichen Wesens den Eingang in eine Höhle. Nur die Verzweifeltesten wagen den Weg hinein in die einsame Dunkelheit. Dies ist die Heimat des Ra'To Pora'Ger, des Orakels am Abgrund.

Monument diese Woche neu errichtet

In Kandela

Villa Goldzahn (njcg), Größe 2, Monument

Die Vertretung des Volkes von Phexanz besticht durch seine.