Kampfregeln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Eressea
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 5: Zeile 5:
 
Die folgende Erklärung ignoriert Belagerung, Parteitarnung und KÄMPFE HELFE NICHT, weil das sonst noch unübersichtlicher wird.
 
Die folgende Erklärung ignoriert Belagerung, Parteitarnung und KÄMPFE HELFE NICHT, weil das sonst noch unübersichtlicher wird.
  
* Wenn eine Einheit X eine Einheit Y attackiert, so nehmen beide am Kampf teil und X ist ''Feind'' von Y. Das Heer von X wird als ''Angreifer'' markiert.
+
# Wenn eine Einheit X eine Einheit Y attackiert, so nehmen beide am Kampf teil und X ist ''Feind'' von Y. Das Heer von X wird als ''Angreifer'' markiert.
  
* Alle Einheiten X in der Region, die einer schon im Kampf befindlichen Einheit Y ein HELFE KÄMPFE gewähren, nehmen ebenfalls am Kampf teil, wenn die Einheit Y nicht in einem Angreifer-Heer ist. Alle Feinde von Y werden zu Feinden von X erklärt.
+
# Alle Einheiten X in der Region, die einer schon im Kampf befindlichen Einheit Y ein HELFE KÄMPFE gewähren, nehmen ebenfalls am Kampf teil, wenn die Einheit Y nicht in einem Angreifer-Heer ist. Alle Feinde von Y werden zu Feinden von X erklärt.
  
* Je zwei Heere X und Y, die nicht Feinde sind, und einen gemeinsamen Feind Z haben, werden als ''Freund'' markiert.
+
# Je zwei Heere X und Y, die nicht Feinde sind, und einen gemeinsamen Feind Z haben, werden als ''Freund'' markiert.
  
* Je zwei Heere X und Y, die bisher weder Freund noch Feind sind, aber sich beidseitig HELFE KÄMPFE gewähren, werden als ''Freund'' markiert.
+
# Je zwei Heere X und Y, die bisher weder Freund noch Feind sind, aber sich beidseitig HELFE KÄMPFE gewähren, werden als ''Freund'' markiert.
  
* In jeder Runde wählt ein Kämpfer (Angreifer) aus der Menge seiner Feinde einen (Verteidiger) aus, den er schlagen kann.
+
# In jeder Runde wählt ein Kämpfer (Angreifer) aus der Menge seiner Feinde einen (Verteidiger) aus, den er schlagen kann.
  
* Die Kampfreihe eines Verteidigers ergibt sich aus der Menge der Einheiten, die gleichzeitig ''Feind'' des Angreifers und ''Freund'' des Verteidigers sind.
+
# Die Kampfreihe eines Verteidigers ergibt sich aus der Menge der Einheiten, die gleichzeitig ''Feind'' des Angreifers und ''Freund'' des Verteidigers sind.
 +
 
 +
== Alternative ==
 +
 
 +
# Wenn eine Einheit X eine Einheit Y attackiert, so nehmen beide am Kampf teil und X ist ''Feind'' von Y. Das Heer von X wird als ''Angreifer'' markiert.
 +
 
 +
# Alle Einheiten X in der Region, die einer schon im Kampf befindlichen Einheit Y ein HELFE KÄMPFE gewähren, nehmen ebenfalls am Kampf teil, wenn die Einheit Y nicht in einem Angreifer-Heer ist. Alle Feinde von Y werden zu Feinden von X erklärt.

Version vom 2. März 2008, 18:28 Uhr

Dieses Bild hat mit dem Text nichts zu tun

Schritte bei der Erzeugung der Freund/Feind Matrix

Die folgende Erklärung ignoriert Belagerung, Parteitarnung und KÄMPFE HELFE NICHT, weil das sonst noch unübersichtlicher wird.

  1. Wenn eine Einheit X eine Einheit Y attackiert, so nehmen beide am Kampf teil und X ist Feind von Y. Das Heer von X wird als Angreifer markiert.
  1. Alle Einheiten X in der Region, die einer schon im Kampf befindlichen Einheit Y ein HELFE KÄMPFE gewähren, nehmen ebenfalls am Kampf teil, wenn die Einheit Y nicht in einem Angreifer-Heer ist. Alle Feinde von Y werden zu Feinden von X erklärt.
  1. Je zwei Heere X und Y, die nicht Feinde sind, und einen gemeinsamen Feind Z haben, werden als Freund markiert.
  1. Je zwei Heere X und Y, die bisher weder Freund noch Feind sind, aber sich beidseitig HELFE KÄMPFE gewähren, werden als Freund markiert.
  1. In jeder Runde wählt ein Kämpfer (Angreifer) aus der Menge seiner Feinde einen (Verteidiger) aus, den er schlagen kann.
  1. Die Kampfreihe eines Verteidigers ergibt sich aus der Menge der Einheiten, die gleichzeitig Feind des Angreifers und Freund des Verteidigers sind.

Alternative

  1. Wenn eine Einheit X eine Einheit Y attackiert, so nehmen beide am Kampf teil und X ist Feind von Y. Das Heer von X wird als Angreifer markiert.
  1. Alle Einheiten X in der Region, die einer schon im Kampf befindlichen Einheit Y ein HELFE KÄMPFE gewähren, nehmen ebenfalls am Kampf teil, wenn die Einheit Y nicht in einem Angreifer-Heer ist. Alle Feinde von Y werden zu Feinden von X erklärt.