Dämon: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Eressea
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Umstrukturierung für externe Doku)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Dämonen''' sind grausam und unberechenbar. Sie fressen die Bauern der Umgebung und überraschen immer wieder mit neuen Fähigkeiten.
+
#REDIRECT [[Rassen#Dämonen]]
 
 
    **Achtung!** Dämonen sind denkbar ungeeignet für unerfahrene Eressea-Spieler!
 
 
 
* Alle Talente, in denen sie mindestens Talentstufe 1 haben, verschieben sich mit einer Wahrscheinlichkeit von 25% um bis zu 3 Talentstufen nach oben (mit 60% Chance) oder unten (mit 40% Chance; das Talent steigt oder sinkt also, nicht beides). Die Verschiebung erfolgt nach den langen Befehlen und der Bewegung. Negative Talentwerte entstehen dabei nicht; ein Talent kann nicht unter 0 fallen.
 
* Dämonen fressen jede Runde Bauern. Ein Bauer ernährt zehn Dämonen, und ein Dämon, der keine Nahrung bekommt, verliert Trefferpunkte und unterliegen der Talenthalbierung nach der normalen [[Hunger|Hungerregel]]. Sie können im Gegensatz zu anderen Rassen jedoch auch während sie hungern lange Befehle ausführen. Talente lernen sie nur mit halber Geschwindigkeit, und sie regenerieren während des Hungerns keine Lebenspunkte.
 
* Rekrutierte Dämonen werden nicht vom Bauernpool abgezogen. Aus spieltechnischen Gründen gilt aber trotzdem das Rekrutierungslimit.
 
* Dämonen, die abgegeben werden, kehren in ihre Heimatsphäre zurück, sie werden nicht zu Bauern.
 
* Dämonen können sich als eine andere Rasse tarnen.
 
* Im Nahkampf bewirkt jeder Treffer eines Dämons bei einem Gegner eine "1-Personen-Panik": die betroffene Person hat -1 auf ihr Kampftalent.
 
* Verwundete Dämonen regenerieren sich mit 7,5% ihrer Trefferpunkte.
 
 
 
[[Kategorie:Rassen]]
 

Aktuelle Version vom 15. Dezember 2015, 14:54 Uhr

Weiterleitung nach: