Xontormia Express 951

Aus Eressea
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Xontormia Express Ausgabe 6

Zweite Woche des Monats Herdfeuer im Jahre 29 des zweiten Zeitalters

theologisch-wissenschaftlicher Diskurs

Der Baum wächst wieder und anderes - Ein Interview

Ich, Arau Tolput, begrüße sie zur erbaulichen Unterhaltung der theologisch, wissenschaftlichen Unterhaltung, ich habe mich mit Dänich von Ericken, dem Präsidenten der Hochschule des Durganismus, Professor für Alles und Durganismus, verabredet, um ihm die brennenden Fragen unserer Zeit zu stellen. Wieder erwarten Sie erstaunliche Erkenntnisse und Neuigkeiten aus der Welt und der Lehre des Durganismus.


AT: Guten Tag Herr Professor!

DvE: Guten Tag Herr Tolput, gegrüßt sei die Leserschaft.

AT: Professor von Ericken, sie kommunizieren nicht zum ersten Mal über den Xontormia Express. Sie haben die Ankündigung verfasst, sie haben dieses wissenschaftlich erklärt, warum der Xontormia Express Fortschritt bedeutet. Das war für den Troll mit niedriger Schulbildung etwas schwierig zu verstehen. Können sie das nochmals in einfachen Worten zusammenfassen?

DvE: Ja.

AT: ...

DvE: Ahso, ja, mach ich. Stellen sie sich vor, sie Arbeiten in der Rüstungsfabrik (tm), Frühschicht. Sie stehen auf, waschen sich im Sumpf, füttern leckeren Ufo-Brei an die Hühner,

// Wie immer frisch geliefert aus Welt 1 wird der Ufo-Matsch in den Phönix-Werken zu leckerem und nahrhaftem Ufo-Brei veredelt. Nach dieser Behandlung enthält Ufo-Brei aus original Ufo-Matsch aus den Phönixwerken nur noch 0,1% Dummheit. Damit werden ihre Hühner schlauer als Ufos! Füttern sie den leckeren Ufo-Brei! // Werbung der Phönixwerke // Ufo-Brei nicht an Katzen verfüttern, führt zu feliner Demenz! //

und gehen zur Arbeit, verlassen also das Haus. Nur haben sie keine Hose an. Dieser Umstand führt gelegentlich zu Ohnmachtsanfällen in der Bevölkerung. Nun wäre es gut, sagte ihnen jemand, dass sie keine Hose anhaben, oder? In der Tat wäre das ein glücklicher Umstand, der das Leben für alle besser macht.

Noch besser wäre, wenn sie wüssten schon vorher, dass eine Hose anzuziehen, heutzutage unerlässlich ist, wenn es ihnen also im Vorhinein gesagt wurde, also bevor sie die Hose vergessen konnten. Und genau das soll der Xontormia Express zugänglich machen für Jedermann. Also haben sie eine große Erkenntnis oder nur einen guten Rat, dann schicken Sie ihn zum Xontormia Express!

AT: Führt das nicht dazu, dass...

DvE: Wir versuchen nun die Natur des Vergessens zu ergründen. Was führt dazu, dass Dinge vergessen werden, worin liegt die kosmologische Ursache für diesen Vorgang? Dabei müssen wir unterscheiden zwischen...

AT: Vielen Dank, Herr Professor. Wir haben heute ein noch erstaunlicheres Thema zu besprechen. In Yggdrassil, der Baum, er wächst schon wieder.

DvE: Das ist ihnen persönlich aufgefallen, ja?

AT: Ehrlich gesagt, nein, es wurde mir von meinem Redakteur gesagt, ich war noch nicht beim Tempel diesen Winter.

DvE: Sehen sie? Das ist der Vorteil, den der Xontormia Express jedem bieten will!

AT: Ja, das ist wirklich großartig.

DvE: Nicht wahr?

AT: Das Wachstum nimmt bedrohliche Formen an, bald wird es in Yggdrassil immer Nacht sein, weil der Baum die Sonne am Ende des Winters komplett verhüllen wird. Was sagen sie dazu?

DvE: Es ist ein herrliches Naturwunder!

AT: Dass die Hochschule des Durganismus und der Tempel des Durgan bald bald im Dunkeln liegen, bereitet ihnen keine Kopfschmerzen?

DvE: An Brennholz herrscht ja kein Mangel, wir werden die Region schon geeignet beleuchten.

AT: Es gibt Stimmen, die sagen, wir sollten den Baum selbst anzünden!

DvE: Ach, Katzen, das sind doch nur notorische Pessimisten. Wenn unser geheiligter Autokrat uns das sagt, es sei ungefährlich für die Region, gibt es keinen Grund, ihm nicht zu glauben, so steht es geschrieben.

DvE und AT: Wir preisen dich, oh heiliger Durgan!

DvE: Viel mehr machen wir uns um die umliegenden Regionen Sorgen. Es wird recht warm werden unter dem Baum, das könnte eine Gletscherschmelze bedeuten. Wir werden wahrscheinlich Schwanensee und Mönchswald verlieren, wenn der Nizotsee über seine Ufer tritt.

AT: ...über seine Ufer tritt?

DvE: Ja, das Eis in Yggdrassil besteht doch aus Wasser. Wenn es schmilzt, fließt es entlang des kürzesten, möglichst viele Gravitionsäquipotentiallinien überschreitenden Weges nach unten. Also in den Nizotsee. Das wird eine Erhöhung des Wasserspiegels des Nizotsees zur Folge haben, die deutlich über den Grundwasserspiegel von Schwanensee und Mächswald hinausreicht. Die Sümpfe werden ertrinken, das ist schon ein wenig witzig, und ironisch! Durch das Wachstum eines Baumes werden ganze Landstriche vernichtet. Aber wir schweifen ab, das gehört zum Umweltschutzressort...

AT: Aber das ist ja schrecklich!

DvE: Nein, eigentlich nicht, im Rahmen der Bauernreform I wurden diese Landstriche bereits entvölkert. Durgans weiser Ratschluss, hat die Gefahr beseitigt, bevor sie aufkam, wie er es immer tat. Wir denken nicht, dass Greifswald in Gefahr ist. Das Wasser wird vorher über Mönchswald abfließen, Greifswald liegt zu hoch.

AT: Das ist ja beruhigend.

DvE: Ja, nicht wahr? Ohne Durgan wären wir nicht vorbereitet gewesen!

AT: Als Hohepriester des Durganismus, weiss Durgan eigentlich alles?

DvE: Im reformierten Zweig des Durganismus ist die Theorie, dass Durgan nicht alles weiss, aufgekommen. Es sei nicht so, dass Durgan die Zukunft vorhersieht. Nach dieser Ansicht muss Durgan nicht um Visionen bitten, wie ein herkömmlicher Prophet. Seine Entscheidung seien per se richtig, weil er Durgan Blutaxt ist, ohne dass er etwas über die Zukunft wissen muss. Dies spricht aber nicht von Allwissenheit frei. Möglich ist es, aber nicht notwendig. Diese Theorie hat etwas für sich, muss ich sagen. Es wirft ein ganz neues Bild auf Durgan und seine Weisheit.

AT: Tut mir leid, wir schweifen ab, mein Fehler. Wie sieht ihre Prognose für Yggdrassil aus?

DvE: Es wird dunkel, es wird warm. ...ahja, es wird nicht mehr regnen in Yggdrassil. Durch die riesige Baumkrone wird alles Wasser, das das Blätterwerk weitgehend verdunstet, bevor, äh, ich meine das Blätterwerk wird das Wasser verdunsten lassen, es unten ankommt. Der Rest wird den Stamm hinunterfließen. Wir hatten den Eindruck, dass der Baum damit seinen eigenen Wasserzyklus aufrecht erhält. Es wird diskutiert, ob man das stabile Wetter in Yggdrassil nicht auch Auswirkungen auf die umliegenden Landstriche hat. Es wurde eine Kommission gegründet, die sich damit beschäftigen soll, ob...

AT: Nun noch ein anderes Thema: Durgan Blutaxt ist mit den schnellsten Schiffen in die ganz alten Welten aufgebrochen, damit die letzten Ufos auch sterben? Durgan hat Baa'thor erst einmal verlassen, wie kam es dazu?

DvE: Die Wege des Durgan sind unergründlich, wir erkennen die Weisheit nur im Nachhinein. Für mich sah es so aus, als wollte Durgan das Schlachtfeld nur selbst mal sehen. Aber alle Entscheidungen des Durgan erwiesen sich im Nachhinein als richtig. Den Reformern nach, weiss das Problem noch gar nicht, dass es existiert. Weil Durgan losgefahren ist, wird es eins geben...halt ich verhasple mich grad...wird es eine Lösung geben, nur das Problem kennen wir noch nicht.

Also keine Panik, nur weil Durgan auf einer langen Reise ist, er ist im Geiste bei uns. Und es wird richtig gewesen sein, dass er eine Weile nicht bei uns war.

AT: Fällt ihnen die Unklarheit von Ursache und Wirkung gar nicht auf?

DvE: Aber sicher tut sie das. Das ist ja so beruhigend. Eben weil diese Durgan'sche Verkettung von Ursache und Wirkung immer funktioniert, leben wir Freiheit, Gleichheit und Dankbarkeit. Preiset Durgan!

Das Gespräch führte Arau Tolput vom Gaststudentenverband der UNITED NATIVES mit Professor Dr. Dänich von Ericken, dem Präsidenten der Hochschule des Durganismus in Yggdrassil, Baa'thor, vierte Welt.


// Willst was zerhacken? Dann nimm eine Axt aus der Rüstungsfabrik(tm). Sie liegt gut in der Hand und schlägt zielsicher zu. Durch Zugabe kleiner Laenanteile im Eisen bleibt die Klinge lange scharf. Greifen sie zu, jetzt zum Probierpreis von 1 Holz und 1 Eisen.// Werbung von Die Rüstungsfabrik(tm) // Der Bund der Knochenrichter bittet, darum dass Sie niemals mehr als zwei Äxte auf einmal zu benutzen. //